Schwertschaukampf

Damals im Mittelalter war Schwertkampf eine Kampfart, in der es darum ging, so schnell wie möglich den Gegner auszuschalten und dabei nicht verletzt zu werden. Heute ist Schwertschaukampf die Möglichkeit, den Kampf mit dem (stumpfen) Klingen hautnah zu erleben und dabei das Verletzungsrisiko zu minimieren. So haben wir diverse Techniken zusammengestellt, die einen sehr schnellen und kraftvollen Kampffluss ermöglichen. Zum Teil sind das selbst entwickelte Techniken, teilweise sind sie aus anderen Kampfsportarten übernommen. Immer mit dem Augenmerk, bei viel Spaß ein hohes Maß an Sicherheit und einen schnellen Lerneffekt zu vermitteln. Unser Ziel ist es, möglichst vielen Personen den leichten Zugang zu diesem Sport zu ermöglichen. Dabei legen wir ganz besonderen Wert darauf, dass die wenigen Ausrüstungsgegenstände leicht bezahlbar sind. Unsere Schüler brauchen keine aufwändige Rüstung und kein monatelanges Training, um mitkämpfen zu können. Nach einem Grundkurs kann eine Prüfung abgelegt werden. Nach einem theoretischen Teil kann der Schüler beweisen, dass er sorgfältig mit dem langen Schwert umgehen kann. Nach bestandener Prüfung bekommt er einen Kampfausweis, mit dem er sich anderen Personen als sicherer Kämpfer zu erkennen gibt.
Nach dem Bestehen der Prüfung kann der Schüler einen Fortgeschrittenen-Wochenendkurs belegen oder zu den regelmäßigen Trainings kommen. Wichtig dabei ist, dass ein entsprechend vorsichtiges Umgehen mit dem Schwert erfolgt und dass die Sicherheitsregeln eingehalten werden.
Wer jetzt neugierig geworden ist und mehr über die Gruppe erfahren möchte, der stöbert  unter www.schwertschaukampf.de

Trainingszeit: Dienstag 20.15 – 22.00 Uhr
Ort: Rübekamphalle
Übungsleiter: Ivica  Ferenčak

 

 

 

 

Spartenvorsitzender: Ivica  Ferenčak Tel. 0172 8741225
Kassenwartin: Doreen Schulze Tel. 0174 1730522